fedpol im Einsatz für die Schweiz – jederzeit & überall

Die Welt scheint aus den Fugen: Kriege, Polarisierung, Hass, Antisemitismus, Rassismus, Klimawandel. Mittendrin: fedpol. Die Schweiz ist keine Insel und bleibt als reiches Land im Herzen Westeuropas nicht verschont: Grenzüberschreitende organisierte Kriminalität, Wirtschafts- und digitale Kriminalität, Gewaltextremismus und Terrorismus. «Die Lage bestimmt den Auftrag» ist für fedpol keine Floskel, sondern Realität. Je klarer das Lagebild, desto düsterer die Aussichten? Ein tiefer Einblick in die Abgründe der Schwerstkriminalität in der Schweiz: fedpol Jahresbericht 2023



 

Medienmitteilungen

Alle

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Wenn sie Java Script nicht aktivieren möchten, können sie über den unten stehenden Link die Medienmitteilungen lesen. 

Zur externen NSB Seite

Themen

Flugzeug - Avion - Aereo - Plane

Flugpassagierdatengesetz

Terroristen und andere Schwerstkriminelle sind global, digital, vernetzt und über Grenzen hinweg tätig. Das Flugzeug ist auch für sie ein wichtiges Transportmittel. Die Nutzung von Flugpassagierdaten, international bekannt als «Passenger Name Record» (kurz PNR), ist in anderen Ländern bereits heute ein wirksames Instrument zur Bekämpfung von Terrorismus und anderer Schwerstkriminalität. Damit auch die Schweiz dieses effiziente Mittel nutzen kann, braucht sie eine gesetzliche Grundlage. Vom 13. April bis 31. Juli 2022 wurde die Vernehmlassung zum Flugpassagierdatengesetz (FPG) durchgeführt. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 15. Mai 2024 die Botschaft zum Flugpassagierdatengesetz (FPG) verabschiedet und ans Parlament überwiesen.

Anschlag in Wien

Terrorismus

In den vergangenen Jahren wurde Europa immer wieder von dschihadistisch oder rechtsextremistisch motivierten Terrorakten erschüttert. Gemäss Einschätzung des Nachrichtendiensts des Bundes (NDB) ist die Terrorbedrohung in Europa und auch in der Schweiz nach wie vor erhöht.

https://www.esbk.admin.ch/content/fedpol/de/home.html