Zusammensetzung der Eidgenössischen Spielbankenkommission ab 1. Januar 2012

Medienmitteilungen, ESBK, 14.11.2011

Bern. Benno Schneider präsidiert die Eidgenössische Spielbankenkommission (ESBK) für maximal zwei weitere Jahre. Der Bundesrat hat anlässlich der Gesamterneuerungswahlen der ausserparlamentarischen Kommissionen vom 9. November 2011 drei neue Kommissionsmitglieder bestimmt.

Der bisherige Präsident der Kommission, Rechtsanwalt und Unternehmer Benno Schneider aus St. Gallen, hat sich auf Wunsch von Bundesrätin Sommaruga dazu bereit erklärt, der ESBK während maximal zwei weiteren Jahren vorzustehen. Die ausserordentliche Verlängerung der Amtszeit wurde vom Bundesrat beschlossen, nachdem die für die Nachfolge von Benno Schneider vorgesehene Person aufgrund einer anderen Nomination nicht mehr zur Verfügung stand und kurzfristig niemand anders für die Nachfolge gefunden werden konnte.

Es wurden drei neue Kommissionsmitglieder gewählt. Tourismusexpertin Véronique Hermanjat Schulz aus Commugny ersetzt Gottfried Künzi, der die maximale Amtszeit erreicht hat. Die zwei bisherigen Vakanzen werden besetzt durch Marianne Hilf, Strafrechtsprofessorin an der Universität St. Gallen und Hans Jörg Znoj, Psychologieprofessor an der Universität Bern.

Steuerexpertin Sarah Protti aus Lugano und der als Vertreter der Kantone handelnde Freiburger Staatsrat Erwin Jutzet bleiben weiterhin in der Kommission. Die Amtszeit von Sarah Protti wurde durch den Bundesrat über die übliche Maximaldauer hinaus um vier Jahre verlängert. Alt Ständerat Hans Hofmann steht für die kommende Amtszeit nicht mehr zur Verfügung.

Links

nach oben Letzte Änderung 14.11.2011

Kontakt

Kontakt / Rückfragen

Jean-Marie Jordan Eidg. Spielbankenkommission
T
+41 58 463 12 05