<
>
Ungleichbehandlung beseitigen: Ja zur "Ehe für alle"

Paare gleichen Geschlechts sollen dieselben Rechte haben wie Paare verschiedenen Geschlechts. Auch sie sollen zivil heiraten können. Mit der Öffnung der "Ehe für alle" wird die heutige Ungleichbehandlung beseitigt. Für die Ehe zwischen Frau und Mann ändert sich nichts. Deshalb empfehlen Bundesrat und Parlament in der Abstimmung am 26. September 2021 ein Ja.

PMT: Besserer Schutz der Bevölkerung vor Terrorismus

Die Stimmbevölkerung hat das Bundesgesetz über polizeiliche Massnahmen zur Bekämpfung von Terrorismus (PMT) am 13. Juni mit 56,58 Prozent Ja-Stimmen angenommen. Die neuen Bestimmungen erlauben es der Polizei, früher und präventiv einzuschreiten, wenn konkrete und aktuelle Anhaltspunkte vorliegen, dass von einer Person eine terroristische Gefahr ausgeht.

Bundesrätin Keller-Sutter trifft französischen Innenminister Darmanin in Paris

Der französische Innenminister Gérald Darmanin hat Bundesrätin Karin Keller-Sutter am 25. Mai 2021 zu einem Arbeitstreffen empfangen. Im Zentrum der Gespräche standen die europäische Migrationspolitik und die Terrorismusbekämpfung. Darüber hinaus kam auch die polizeiliche Zusammenarbeit zur Sprache.

Medienkonferenz Strategischer Dialog "Häusliche Gewalt"

Bund, Kantone und Organisationen der Zivilgesellschaft bündeln ihre Kräfte zur Verhütung und Bekämpfung von häuslicher Gewalt. Am Strategischen Dialog "Häusliche Gewalt" vom 30. April 2021 in Bern haben sich auf Einladung des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements alle relevanten Akteure im Kampf gegen häusliche Gewalt an einen Tisch gesetzt. Zum Abschluss des Anlasses haben Bund und Kantone eine Roadmap unterzeichnet. Diese enthält konkrete Massnahmen, darunter den Einsatz technischer Mittel oder eine zentrale Telefonnummer für Opfer häuslicher Gewalt.

50 Jahre Frauenstimmrecht: Video-Statement von Bundesrätin Karin Keller-Sutter

Zum 50-Jahr-Jubiläum des Frauenstimm- und Wahlrechts sagt Bundesrätin Karin Keller-Sutter: "Am 7. Februar 1971 erfolgte nicht nur der entscheidende Schritt hin zur Gleichberechtigung der Geschlechter, sondern es ist auch der Geburtstag jener Demokratie, auf die wir heute zu Recht stolz sind: eine ganze Demokratie." Die offizielle Feier im Bundeshaus, die das EJPD organisiert, wurde coronabedingt auf den 2. September 2021 verschoben.

Medienmitteilungen

Alle

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Wenn sie Java Script nicht aktivieren möchten, können sie über den unten stehenden Link die Medienmitteilungen lesen. 

Zur externen NSB Seite

Aktuelle Themen

Ehe für alle

Ehe für alle

Heute haben gleichgeschlechtliche Paare lediglich die Möglichkeit, eine eingetragene Partnerschaft einzugehen. Diese ist der Ehe weder symbolisch noch rechtlich gleichgestellt: es bestehen namentlich Unterschiede bei der Einbürgerung, bei der Adoption sowie beim Zugang zur Fortpflanzungsmedizin. Bundesrat und Parlament wollen diese Ungleichheiten beseitigen und die Ehe für alle Paare öffnen – damit alle die gleichen Rechte und Pflichten haben, wenn sie heiraten. Dagegen wurde das Referendum ergriffen, die Abstimmung findet am 26. September 2021 statt.

Photo en noir et blanc : Une femme plus âgée et une jeune femme lançant des bulletins de vote dans deux urnes

50 Jahre Frauenstimm- und Wahlrecht

Am 7. Februar 1971 beschloss das damals noch ausschliesslich aus Männern bestehende Stimmvolk die Einführung des Frauenstimm- und Wahlrechts auf eidgenössischer Ebene. Die politische Gleichstellung der Frauen jährt sich dieses Jahr zum fünfzigsten Mal. Das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) engagiert sich bei der Organisation verschiedener Anlässe, um das staatspolitisch bedeutsame Ereignis zu würdigen. Im Zentrum steht die offizielle Feier am 2. September 2020 im Parlamentsgebäude in Bern.

Departementsvorsteherin

Portrait von Bundesrätin Karin Keller-Sutter

Karin Keller-Sutter

Seit dem 1. Januar 2019 ist Bundesrätin Karin Keller-Sutter Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements (EJPD). Sie war am 5. Dezember 2018 von der Vereinigten Bundesversammlung in den Bundesrat gewählt worden.

Autogrammkarte

Reden und Interviews

Alle
https://www.esbk.admin.ch/content/ejpd/de/home.html