Bundesamt für Justiz

Sozialhilfe für Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer (SAS)

Was macht der Fachbereich SAS?

Der Fachbereich SAS unterstützt bedürftige Auslandschweizer/innen und hilft im Notfall auf Vorschussbasis auch Schweizerinnen und Schweizern, die sich vorübergehend im Ausland aufhalten. Sie ist ferner für den Vollzug des Fürsorgeabkommens mit Frankreich zuständig.

Wer sich im Ausland in einer finanziellen Notlage befindet, die nicht anderweitig behoben werden kann, wendet sich an die nächste schweizerische Vertretung (Botschaft, Generalkonsulat, Konsulat). Schweizer/innen, die in Frankreich Wohnsitz haben, melden sich bei den zuständigen Sozialhilfestellen des Aufenthaltsstaates.

Die schweizerischen Vertretungen arbeiten eng mit der SAS zusammen. Sie nehmen die Gesuche entgegen und ergänzen sie. Die SAS prüft die Anträge, macht Abklärungen und entscheidet über die Unterstützungen. Je nach Situation leistet sie finanzielle Hilfe im Ausland, oder sie ermöglicht die Rückkehr in die Schweiz. Die Hilfsmöglichkeiten hängen entscheidend davon ab, ob sich jemand als Auslandschweizer/in oder Tourist/in im Ausland aufhält.

Sind Auslandschweizer/innen in die Schweiz zurückgekehrt oder halten sie sich vorübergehend hier auf, ist der Sozialdienst am Wohn- oder Aufenthaltsort für Sozialhilfeleistungen zuständig.

Kontakt / Rückfragen
Bundesamt für Justiz
Fachbereich Sozialhilfe für Auslandschweizer/innen
Bundesrain 20
CH-3003 Bern
T +41 58 464 80 48, F +41 58 462 42 79
Kontakt