Bundesamt für Justiz

Türke an Deutschland ausgeliefert

Wegen Verdachts auf Totschlag gesucht

Medienmitteilungen, BJ, 11.09.2002

Bern/Kreuzlingen, 11.9.2002. Die Schweiz hat heute einen wegen Verdachts auf Totschlag und schwerer Körperverletzung gesuchten Türken an Deutschland ausgeliefert. Der 24-jährige Mann wurde am Vormittag in Kreuzlingen den deutschen Behörden übergeben.

Der türkische Staatsangehörige konnte letzten Freitag aufgrund eines internationalen Fahndungsersuchens in Zürich nach einem misslungenen Fluchtversuch durch die Kantonspolizei Zürich verhaftet werden. Die deutschen Behörden werfen ihm vor, am 23. März 2002 in Köln eine Person erschossen und eine weitere Person schwer verletzt zu haben. Nach seiner Verhaftung erklärte der Mann, mit der vereinfachten Auslieferung nach Deutschland einverstanden zu sein. Gestützt auf dieses Einverständnis konnte das Bundesamt für Justiz (BJ) umgehend die Auslieferung bewilligen und den Vollzug veranlassen.

Kontakt / Rückfragen
Bundesamt für Justiz, T +41 58 462 77 88, Kontakt